Skip to main content

Eine elegante Alternative zu herkömmlichen Kratzbäumen sind Kratztonnen. Die runden Häuschen bieten jede Menge Platz zum Spielen, Schlafen und natürlich Kratzen – sind aber deutlich geschützter, als die offenen Ebenen eines Kratzbaums.

Beliebte Kratztonnen auf Amazon

👍 Die Vorteile einer Kratztonne

  • ruhiger Rückzugsort
  • platzsparender als Kratzbäume
  • tolle Versteckmöglichkeiten
  • großer Umfang
  • mehrere Ebenen
  • einige Kratztonnen verfügen bereits über Spielmöglichkeiten in den einzelnen Höhlen
  • leichter Aufbau
  • transportabel

👎 Die Nachteile einer Kratztonne

  • zu schmale und leichte Modelle geraten schnell ins Wanken – achte darauf, dass die Bodenplatte schwer genug oder die Kratztonne breit genug ist

💡 Tipps zum Kauf einer Kratztonne

Ob die Kratztonne einen Kratzbaum vollständig ersetzt oder nur als Alternative genutzt wird, bleibt natürlich dir überlassen und kommt auch auf den Charakter der Katze an. Eher ruhige Katzen, die wenig Spielen und Toben werden mit einer Kratztonne glücklich sein. Kleine Räuber hingegen, die viel Spiel, Spaß und Spannung brauchen werden noch einen richtigen Kratzbaum

  • Die Fellnasen lieben es hoch zu schlafen – daher sollte die Kratztonne über einen kuschligen Schlafplatz ganz oben verfügen.
  • Die Kratztonne sollte überall mit Sisal umwickelt sein, um vor den scharfen Krallen deiner Katze geschützt zu sein.
  • Die Höhlen selbst sollten mit einem kuschligen, aber robusten Stoff verkleidet sein, der Wetzen standhält, aber trotzdem schön weich ist.
  • Sollte die Kratztonne zu wacklig sein, kannst du sie an einer Seite mit der Wand verbinden.

Sollte es dennoch Probleme bei der Gewöhnung deiner Katze an einen Kratzbaum geben, helfen dir hoffentlich diese Hinweise zur Gewöhnung von Stubentigern an Kratzbäume.